Unsere Geschichte

Der Schlüssel zum Paradies

“Es hat alles mit dem alten Schlüssen begonnen” sagte Emanuele, jedes mal, wenn er ein paar Stunden oder ein paar Tage Zeit fand, in dieser familiären Umgebung zu verbringen, in 1671 Metern Höhe, die frische Luft atmen der unberührten Natur von Crètes. Ein besonderer Schlüssel, halbmondförmig, kunstvoll von Emanuele Petitjacques, (Ur-Großvater der heutigen Besitzer) geschmiedet, für die Berghütte der Familie, welcher für die Wandertierhaltung von Vieh diente und vor dem anstehenden Winter Unterschlupf, in den Scheunen des Chez les Merloz, bat. Diese Berghütte ist Heute unser Bed and Breakfast, es wurde renoviert, wobei wir versuchten unsere Tradition bei zu behalten, um den ländlichen und alpinen Stil unseres Großvaters Emanuele zu folgen. Gebaut wurde sie im Jahr 1898. Damals war er der Mauerer von Bionaz und hat beim Bau des Dorfes Cretes geholfen. Nun ist er an einem besseren Ort.

Unsere Familie von Bauern, Crétes und die Berghütte, spiegeln unsere Herkunftsgeschichte wieder. Dies wird in den Geschichten der Großeltern, Eltern und anderen Familienangehörige erzählt.

Inspiriert von Papa Valentino, welcher uns erzählte, dass er seine Kindheit damit verbracht hat, in den Felder neben dem Dorf zu spielen, dass er den Ort als “sein irdisches Paradies” deklarierte, und Urgroßvater Emanuele, welcher den “Schlüssel zum Paradies” mit Leidenschaft geschmiedet hat, haben wir daraufhin für unseren Bed and Breakfast den Namen “Clé du Paradis gewählt.